Bildung im Vorübergehen - Franz-Maye-Straße


Der in Halle geborene Schlosser Franz Maye wurde kurz vor Ende des Ersten Weltkriegs nach Kiel dienstverpflichtet. Hier starb er mit nur 21 Jahren als eines der ersten Opfer des Kieler Matrosenaufstandes, der die Novemberrevolution 1918 einleitete. Nun erhält die Franz-Maye-Straße Zusatzschilder, die über den Namensgeber informieren. Aus diesem Anlass lädt die Bürgerstiftung Halle zu einem Presse- und Fototermin ein, der am

Freitag, 02. November 2018, um 11:00 Uhr, an der Franz-Maye-Straße / Kurve zur Seniorenresidenz stattfinden wird.

Es spricht Wilfried Henning.

Die Schilder wurden gespendet von Wilfried Henning und Bernd Sponheuer.