Bildung im Vorübergehen - Paul-Riebeck-Straße

Über das Leben von Paul Riebeck ist nicht viel bekannt. Als Sohn des für die Entwicklung der Stadt  Halle bedeutenden  Großindustriellen  Carl  Adolph  Riebeck  erbte er  neben  mehreren Fabriken und Rittergütern ein gewaltiges Vermögen, das er mit dem eigenen Tod nur wenige Jahre  später  der  Stadt  Halle  vermachte.  Auflage  war  die  Gründung  eines  Alten-  und Krankenheims, das noch heute als Paul-Riebeck-Stiftung besteht. Die Paul-Riebeck-Straße erhält nun Zusatzschilder, die über den Namensgeber informieren. Aus diesem Anlass lädt die Bürgerstiftung Halle zu einem Presse- und Fototermin ein, der am 

Mittwoch, 23. Oktober 2019, um 10:30 Uhr in der Paul-Riebeck-Straße / Ecke Ringerweg stattfinden wird. 

Die Schilder wurden gespendet von der Paul-Riebeck-Stiftung zu Halle an der Saale; Stiftungsratsvorsitzende Katharina Brederlow wird bei dem Termin mit vor Ort sein.