Zirkuswoche mit der Grundschule Kastanienallee und dem Zirkus Klatschmohn

Vier Tage haben 65 Kinder der Grundschule Kastanienallee am Rossplatz in sechs Zirkusdisziplinen geprobt, Mut bewiesen und erfahren wie wichtig es ist, dass man sich aufeinander verlassen kann. „Am Anfang war es sehr schwer“, sagt eine Drittklässlerin, die sich gerade aus einem Reifen der Luftakrobatik geschwungen hat, der gut eineinhalb Meter über dem Mattenboden schwebt. „Es hat geholfen, dass die Freunde einem die Daumen gedrückt haben und die Trainerin hat nie geschimpft auch wenn wir etwas falsch gemacht haben.“ Am Freitag um elf war die Anspannung dann groß. Nach einer Generalprobe dürfen sich Eltern und die Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen die Zirkusshow anschauen.

Als die Gruppe der Luftakrobaten im Zelt einläuft wird in der ersten Reihen kurz getuschelt- alle tragen Leggins und haben Glitzer im Gesicht. Auch darum geht es beim Zirkus in eine andere Rolle zu schlüpfen, die wenig mit dem Mitschüler oder der Mitschülerin zu tun hat, die man kennt. Als die Artisten dann am Reifen ihr Können zeigen, überwiegt die Anerkennung über den Mut der Mitschüler, die sich nach hinten fallen lassen und Kopfüber - nur durch die Kniekehlen gehalten - über der Matte baumeln. Während der Vorführung halten sich die Zirkuspädagoginnen zurück, die Kinder führen sich gegenseitig am Seil und weisen sich die Plätze zu, so dass eine dreistöckige Menschenpyramide aus Akrobaten entstehen kann. - Nach der Aufführung heißt es Abschied nehmen von den lieb gewonnenen Trainern und Trainerinnen. Das fällt nicht leicht nach einer so intensiven Woche und so rollen auch ein paar Tränen.

Die Zirkusprojektwoche ist Teil des Bürgerstiftungsprogramms „Max macht Oper“. Finanziert wurde die Woche durch die Ausrichter und Teilnehmer des Mitteldeutschen Sommercups 2018. Die Veranstalter des Benefizturniers - Autohaus Huttenstraße, BW-Bank, Connex Steuer- und Wirtschaftsberatung, Deutsches Maklerforum, EVH, Rademacher Immobilien und Weisenburger Bau und Grund - sowie ihre Gäste unterstützen seit vielen Jahren kulturelle Bildung für Kinder in Halle und sind wichtige Partner der Bürgerstiftung Halle. Im Juni findet das nächste Benefizturnier zugunsten von "Max macht Oper" statt.