Materialcollage „Schatzkiste“

Dieses Kulturprojekt beschäftigt sich mit dem künstlerischen Umgestalten und Verfremden von altbekannten und gefundenen „Schätzen“. Der Phantasie und dem kreativen Potential der Kinder sind keine Grenzen gesetzt. Schwerpunkte sind gesetzt auf die Ideenfindung der Kinder, dem spielerischen offenen Umgang mit dem „Schatzmaterial“, dem handwerklichen Geschick und dem Ausbilden einer ganz eigenen Wertvorstellung.

Die Kinder begeben sich am ersten Tag auf Schatzsucheauf ihrem Schulgelände und in dessen Umgebung. Neben zufälligen „Müllfunden“ sind die Gebiete präpariert mit Perlen, Federn, Knöpfe, Stoffresten... Aus diesen Schätzen werden in den folgenden Tagen Materialcollagen kreiert. Die KInder können entweder assoziativ frei gestalten oder besondere Vogelhäuser für "schräge Vögel" bauen. Dabei setzen die KInder unterschiediche künstlerische und handwerkliche Techniken ein: kleben, verbinden, annageln, tackern, bemalen, vernähen und vieles mehr… Der Workshop „Schatzkiste“ klingt mit einer Ausstellung der Neuerfindungen der Kinder fröhlich und anregend aus.

Björn Hermann und Rebekka Rauschhardt arbeiten als freischaffende Künstler/innen.