Tanzprojekt "Das Reh sprint hoch"

„Das Reh springt hoch, das Reh springt weit. Warum auch nicht, es hat ja Zeit“ (Heinz Erhardt) oder auch: „Froh zu sein bedarf es wenig, denn wer froh ist, ist ein König“. Dieses einwöchige Projekt ist eine tanztheatrale Recherche zum Thema Glück. Mit Schülern der vierten bis sechsten Klasse soll der Frage nachgegangen werden, welche Glücksvorstellungen sie selbst eigentlich haben und welche weise Antworten sich dazu sonst noch so finden lassen. Unter der Leitung des Choreographen Be van Vark werden die TeilnehmerInnen an die Kunst des Tanzes herangeführt, um ihnen die Möglichkeit zu eröffnen, ihre Beschäftigung mit der Glücksthematik auch tänzerisch auszudrücken. Am Ende soll eine Inszenierung stehen, in der die Kinder ihre Arbeit gemeinsam für andere zur Darstellung bringen.